Samstag, 1. Juni 2013

um nochmal

auf den gestrigen Post zu kommen 
( zu dem ich ein paar Mails als Privatmail nicht hier über den Blog bekommen habe)
Nein ich will keinen Regen - ich freu mich das es hier trocken ist ABER ich habe den Text so formuliert das man eben herauslesen konnte wieso meine Reise leider nicht stattfand.... 
Wie gesagt meine Reise hätte aber nur bei schlechtem Wetter stattgefunden 
und ich hab nur meine Verwunderung kundgetan das eben hier bei Uns strahlender Sonnenschein herrscht derweil überall anders irgendwie die Welt im Wasser versinkt - eben genau das was hier für Uns eigentlich angekündigt war .

Fertig geworden sind die Handstulpen und ich habe mal ein Detailbild gemacht sowohl von diesem Paar wie auch den Vorgängerpaaren mit Gässchen .

Nun wurde ich gefragt wie hab ichs nun besser gemacht....
ganz einfach : 
Nachdem alle bisherigen Versuche 
(Maschen fester anziehen bei den Übergängen,anfeuchten nach Fertigstellung usw usw usw) nichts brachten 
habe ich die Maschen geteilt und auf 2 Rundnadeln gestrickt (Oben /Unten). 
Diese Machart nutzen ja schon einige von Euch - teils auch für Socken und Co, mich jedoch hat das Gebammel der Nadeln etc immer irgendwie gestört, 
dazu kam das ich bei meinen ersten Versuchen immer recht schnell 
aufgegeben habe weil ich öfters mal die falsche Nadel erwischt 
und gezogen habe etc.
Da nun bekanntlich alles eine Frage der Übung ist,
 hab ich mich also nochmals mit Muße daran begeben und siehe da 
- nach einigem Haareraufen (und nicht wirklich damenhaften Flüchen) -
klappt es ganz gut und die lästigen Gässchen sind futsch - 
also alles ausbaufähig . 
Strickzeit habe ich allerdings ein wenig mehr benötigt als mit Nadelspiel, 
es läuft halt noch nicht so flüssig . 
Interessanterweise hab ich nun nicht nur keine Gässchen oben auf dem Handrücken bzw unten in der Handfläche sondern auch an der Übergängen der beiden Rundnadeln nicht....
Dies liegt wahrscheinlich daran , daß ich die Nadel direkt durchschiebe sobald alle Maschen abgestrickt sind und sich somit 
der Faden der letzten Masche beim Weiterstricken ums Seil 
und nicht die dickere Nadelspitze legt

Kommentare:

Birgit hat gesagt…

Ich hatte das schon richtig verstanden mit dem Regen:))
Das sieht jetzt perfekt aus,..wie hast Du es nun gestrickt?

Liebe Grüße
Birgit

strickausspoeck hat gesagt…

........die Handstulpen sehen klasse aus.
Ich freue mich über deine anleitung das Gässchen zu vermeiden. Bei Moja-Socks ist das ja nicht schön und ich stricke die Runden mit doppelter Wendemasche wie bei der Ferse und stricke jetzt alles rechts.
Deine Idee mit 2 Rundstricknadeln bei Socken werde ich prompt ausprobieren, freu mich drauf.

Liebe Grüße traudel